De Bastei (vormals Naturmuseum Nijmegen) ist seit ihrer Errichtung 1980 eine bekannte Sammelstelle für tot aufgefundene Tiere und will diese Funktion weiterhin so gut wie möglich erfüllen. De Bastei hat ein eigenes Präparatorteam, das sich wöchentlich trifft, um Objekte für die Museumssammlung zu präparieren.

Wie ist mit einem tot aufgefundenen Tier zu verfahren?

Stecken Sie das tote Tier so schnell wie möglich in eine Plastiktüte. Notieren Sie den Finder, den Fundort sowie das Funddatum und heben Sie diese Informationen beim Tier in der Plastiktüte auf. Bringen Sie das Tier so schnell wie möglich, vorzugsweise innerhalb eines Tages, zu De Bastei oder bewahren Sie das tote Tier vorübergehend im Gefrierschrank auf. Vor Abgabe eines toten Tieres können Sie einen Termin mit dem Konservator vereinbaren, der unter daphne.niehoff@debastei.nl erreichbar ist. Nachdem Sie einen Aufnahmebogen ausgefüllt haben, legt der Konservator das Tier in den Gefrierschrank. Wenn das Tier noch frisch genug ist, um konserviert zu werden, dann nehmen wir es in unsere Sammlung auf.

Diese Seite wurde von Interreg für Sie übersetzt.